Direkt zum Hauptbereich
Hallo mein Name ist Matthias Möller. Ich bin seit 25 Jahren freiberuflicher Berater, Trainer und DER Coach in Augsburg für alle Lebenslagen!

Reframing : Negative Gefühle in positive verwandeln! Artikel

Wer von uns möchte nicht gerne in schwierigen Situationen von negativen Gefühlen auf positive umschalten. Reframing leistet genau dies: Jemand kommt mit einem Problem, und man verändert die innere Erfahrung. 


Ein berühmtes Reframing wird uns von Henry Ford berichtet, ein Manager machte eine gigantische Fehlentscheidung, mehrere 100000 Dollar dem Unternehmen kostet. Nun hatte der junge Mann Angst vor der Entlassung und ging mit Panik zu Henry Ford, der sagte: Machen sie Witze ich soll sie entlassen. Ich habe gerade mehrere 100000 Dollar in ihre Ausbildung investiert. Der Manager wurde einer der erfolgreichsten Führungskräfte der frühen Automobilindustrie.  Bekannt ist hier auch eine Intervention von Virginia Satire ( Begründerin der Paar- und Familientherapie). Eine Familie saß vor ihr. Das Problem: Die  Mutter trieb mit einem zwanghaften Ordnung-und Reinigungswahn die ganze Familie in die Verzweiflung. Nun  löste Virginia Satir bei der Frau intensivste Wohlgefühle aus, indem sie die gereinigt Wohnung ausführlich schilderte, die sauberen Tischplatten, die ordentlichen Kissen, der polierte Boden und die mit jeder Faser ausgerichteten staubgesaugten Teppiche, und dann veränderte sie schlagartig den Bezugsrahmen und sagte, dies bedeutet, daß sie ganz einsam und alleine sind. Der Fall ist belegt und nachgeprüft, die Intervention veränderte das Verhalten der Frau.Wie alles im NLP passe ich als Coach die Intervention massgeschneidert auf die Person an und ich achte darauf, die neue Erfahrung so  zu „verankern“ ,  dass ein neues Verhalten  wieder abgerufen werden kann oder besser in schwierigen Situationen ganz von alleine abläuft.Die Übung in unserem letzten Video beinhaltete ein akustisches Reframing, heute erklär ich ein Visuelles. Veränderung des Bilderrahmens1.Günstig ist eine freie weisse Fläche vor ihnen, zum Beispiel eine weisse Wand. Jetzt überlegen Sie sich eine mittelleichte bis mittelschwere Problemsituation. Zum Beispiel denken sie an eine Situation in der sie enttäuscht waren, sich geschämt haben oder in „Stress“ geraten sind. 2. Jetzt gehen sie die Situation wie einen Film durch, und wählen eine Momentaufnahme aus, die für den unangenehmen Höhepunkt des Problems steht.3. Nun verkleinern sie das Bild, geben sie dem ganzen einen Rahmen. Ein Barockrahmen mit Schnörkeln kann das ganze ins Spielerische ziehen, ein moderner Stahlrahmen vermag dem Bild etwas abgeschlossenes zu geben. Wenn sie wollen können sie das Bild auch verändern, geben sie dem Bild eine impressionistische Technik oder machen sie ein altes schwarzweißes Foto daraus. Alles was hilft ihre Gefühle zu variieren ist nützlich.4. Machen sie sich ein Bild von sich bei der Ausführung ihres Hobby, dieses Bild machen sie grösser, farbiger heller, alles was die positive Wirkung verstärkt. Nun ein Bild wie sie mit Freunden Spass haben, wie sie Sport machen etwas gutes essen, alles was ihnen Spass macht oder wichtig und positiv ist, können sie jetzt um das erste Bild anordnen.Visuelle Menschen werden mit dieser Übung ihre Gefühle positiv beeinflussen. Dadurch bekommen wir mehr Emotionale Freiheit und können in schwierigen Situationen souverän reagieren.

Kommentare